KONTAKT HOME

Frankfurt ist die Bühne für ein großes kulturelles Ereignis: Das 2. Festival der Europäischen Poesie. Es bietet die Gelegenheit für Begegnung, Debatte und Gegenüberstellung von Kulturen und Visionen, die allesamt auf dem historischen
Prüfstein stehen. Es soll auch Wege der Annäherung öffnen, um diese starke poetische Kraft zirkulieren zu lassen, denn wenn das Schreiben auch ein "einsamer Akt" ist, so geht die Poesie doch hinaus in die Welt, in die Gemeinschaft der Menschen.

Und Frankfurt, die "Stadt der Bücher" – geprägt durch diese intime Verbindung – ist der perfekte Ort, um poetische Leistungen zu würdigen, die Früchte des Universums der europäischen Poesie vorzustellen und vor allem ein Netzwerk zu schaffen, eine Brücke zu schlagen zwischen den Kräften und Quellen der kulturellen Stimmen Europas, die Schönheit der Dichtung leben zu lassen, dem Wort eine Heimat zu geben, unter dem Banner der Gefühle.
Genau darin liegt der Geist dieses Festivals.

Marcella Continanza
Projekt- und künstlerische Leitung


Es freut mich sehr, gemeinsam mit der Oberbürgermeister-in der Stadt Frankfurt die Schirmherrschaft über dieses bereits 2. Europäische Poesiefestival zu übernehmen. Der Organisation ist es auch in diesem Jahr gelungen, inter-national bekannte und renommierte Poeten nach Frankfurt einzuladen. Dass darunter auch zwei Dichter aus dem niederländischsprachigen Gebiet dabei sind, ehrt die Nie-derlande und Flandern ganz besonders.Lyrik vermag Gedanken, Visionen und Wünsche in einer Form und
Sprache auszudrücken, die nicht immer und jedem unmittelbar zugäng-lich sind. Durch einen solchen Diskurs unterschiedlicher poetischer Stimmen können dem Publikum neue Sichtweisen und Gedankenwelten eröffnet werden. Nicht dabei vergessen werden sollte die Freude und der Genuss, welche beim Zuhören und Überdenken der Gedichte auch entstehen können.
Schließlich ist die Vision der Veranstalter von Herzen zu begrüßen, das Poesiefestival zu einer festen Größe in der Literaturstadt Frankfurt werden zu lassen. Man sollte Sie darin tatkräftig unterstützen und Ihnen dabei viel Erfolg wünschen. Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern des Festivals eine gute Unterhaltung.

Jan Hesseling
Generalkonsul der Niederlande in Frankfurt
ZWEITES EUROPÄISCHES POESIEFESTIVAL FRANKFURT
"DICHTER EUROPAS"

14-16. Mai 2009, 18 Uhr

Plenarsaal Römer, Frankfurt am Main

Programm

 
Begrüßung Jan Hesseling
Generalkonsul der Niederlande, Frankfurt

Einführung
ansehen
Prof. Dr. Carmine Chiellino [ Einführung ]
Literaturwissenschaftler, Universität Augsburg

Moderation Federico Hermanin
Journalist, Hessischer Rundfunk

  Die Dichter lesen in ihrer Muttersprache aus ihren Werken.
Die Übersetzungen werden von der Schauspielerin Manuela
Koschwitz vorgetragen.
Lesung  
Italien Dacia Maraini
Meine Nächte
Gedicht 17 für Gius
Krieg im Teller

Niederlande Hans van de Waarsenburg
Terra salsa
Polski

Belgien Stefan Hertmans
Nostra meglio Gioventu
Ein Kaffee mittags…
Hipparchia

Polen Jaroslaw Mikolajewski
Billard
Zwischen Erde und Himmel
Schaum

Deutschland Deutschland Michael Krüger
Auszüge aus dem ersten Band "Unter
freiem Himmel"
Stefan Hertmans (Gent, 1951) lebt in Gent und arbeitet dort als Professor an der Kunstakademie. Er ist Dichter, Schriftsteller und Sachbuchautor/Essayist. Außerdem hat er auch zwei Theaterstücke geschrieben: "Kopnad" (1990) und "Mind the gap" (2000), die in Belgien mit Erfolg aufgeführt wurden. Hertmans dichterisches Werk umfasst zehn Lyrikbände, darunter "Muziek voor de overtocht" (1994), der 1995 mit dem Belgischen Staatspreis ausgezeichnet wurde.
"Annunciations" (1997), sein neunter Gedichtband, fand ein äußerst positives Echo bei der Kritik, und "Kaneelvingers" (2005). Hertmans ist häufig zu Gast bei internationalen Poesiefestivals.

Michael Krüger (Wittgendorf, 1943) ist Schriftsteller, Dichter und Übersetzer. Nachdem er von 1962 bis 1965 als Buchhändler in London tätig war, arbeitete er ab 1968 als Lektor für den Carl Hanser Verlag, dessen Geschäftsführer er seit 1995 ist. 1976 erschien sein literarisches Debüt, der Gedichtband "Reginapoly", dem viele andere Werke folgten, darunter "Die Dronte" (1985), "Idyllen und Illusionen.
Tagebuchgedichte" (1989), "Wettervorhersage" (1998) und zuletzt "Unter freiem Himmel" (2007). Für sein literarisches Werk erhielt Michael Krüger zahlreiche Preise, u. a. den Tukan-Preis (1983), den Großen Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste (2004) und den Mörike-Preis (2006). Michael Krüger lebt und arbeitet in München.

Dacia Maraini (Fiesole, 1936) ist eine sehr bekannte Romanschriftstellerin, Dichterin, Bühnenautorin und Kritikerin, deren Bücher zu den am häufigsten übersetzten Werken aus dem Italienischen gehören. Ihr erstes
Werk war der Roman "Tage im August" (La vacanza,1962), dem zahlreiche andere Romane folgten. 1973 gründete sie das
"Teatro della Maddalena", das ausschließlich von Frauen geführt wird. Ihr gesamtes dramatisches Werk von 1966 bis 2000 trägt den Obertitel "Fare teatro" (Theater). Ebenso ist ihr dichterisches Werk der Jahre 1966 bis 1998 unter dem Titel "Se amando troppo" (Wenn man zu sehr liebt) zusammengefasst. Zentrale Themen ihres Schaffens, das gilt auch für ihre letzten drei Veröffentlichungen, sind die Gesellschaft, die Frauen und ihre eigene Kindheit. Dacia Maraini lebt in Rom.

Jaroslaw Mikolajewski (Warschau, 1960) ist Schriftsteller, Dichter und Direktor des polnischen Kulturinstitutes in Rom. Außerdem schreibt er als Korrespondent für die wichtigste polnische Tageszeitung "Gazeta Wyborcza". Sein Debüt als Dichter hatte er mit "A świadkiem śnieg" (Der Schnee war Zeuge). Danach folgten
sieben weitere Werke und eine Anthologie. Einer seiner Romane ist ein ironischer Thriller mit zahlreichen literarischen Anspielungen. Mikolajewski übersetzt auch aus dem Italienischen, unter anderem Dante, Petrarca, Michelangelo, Leopardi, Montale und Pavese und Autoren wie Luzi, Penna, Pasolini und Camilleri. Jaroslaw Mikolajewski lebt in Rom.

Hans van de Waarsenburg (Helmond, 1943) ist Dichter und Kinderbuchautor und lebt seit 1966 in Maastricht. Er debütierte 1965 mit dem Lyrikband "Gedichten". Weitere zwanzig Gedichtbände folgten, der neueste aus dem Jahr 2008 trägt den deutschen Titel "So treibt die Insel" und ist zweisprachig.
Für sein Werk "De vergrijzing" erhielt Hans van de Waarsenburg 1973 den renommierten Jan-Campert-Preis. Im März 2004 wurde er für sein Gesamtwerk mit dem Literaturpreis der Stadt Helmond ausgezeichnet. Von 1995 bis 2000 war der Dichter Vorsitzender des P.E.N. Club der Niederlande. Seit 1997 leitet er das internationale Lyrikfestival "Poetry Nights", das alle zwei Jahre in Maarstricht stattfindet.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Zweites Europäisches Poesiefestival - Frankfurt am Main
14.-16. Mai 2009

Schirmherrschaft:
Petra Roth
Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt am Main
Jan Hesseling
Generalkonsul der Niederlande


  Musikalische Begleitung:
Farida Chulakova, Flöte.
Philharmonischer Verein der Sinti und Roma Frankfurt am Main e.V.
Veranstalter
Verein Donne e Poesia "Isabella Morra" - Francoforte - E-Mail: donnepoesia@yahoo.it
Zeitschrift "Clic Donne 2000" - E-Mail: clicdonne2000@yahoo.it
home kontakt impressum Back
© Copyright 2010 - 2017 Festival della Poesia Europea
all rights reserved.