KONTAKT HOME

Frankfurt ist die internationale Bühne für ein großes kulturelles Ereignis: Das 3. Festival der Europäischen Poesie. Es bietet Gelegenheit für Begegnungen, Diskussionen und Austausch von Kulturen und schöpferischen Visionen. Das Festival soll Wege der Annäherung öffnen und aufzeigen, um diese starke poetische Kraft zirkulieren zu lassen. Auch wenn das Schreiben an sich ein "einsamer Akt" ist, so reist die Poesie doch hinaus in die Welt, in die Gemeinschaft der Menschen.

Frankfurt, die "Stadt der Bücher", ist der perfekte Ort, um poetische Leistungen zu würdigen, die Früchte des Universums der europäi-schen Poesie vorzustellen. Vor allen Dingen bietet diese Stadt die Chance, eine Brücke zu schlagen zwischen den Kräften und Quellen der Stimmen der Kulturen Europas. Es lässt die Schönheit der Dichtung leben und gibt dem Wort unter dem Banner der Gefühle eine ganz besondere Heimat.
Genau darin liegt der Geist dieses Festivals.

Marcella Continanza
Projekt- und künstlerische Leitung


DRITTES EUROPÄISCHES POESIEFESTIVAL FRANKFURT
"DICHTER EUROPAS"

06.-08. Mai 2010, 19 Uhr

Plenarsaal Römer, Frankfurt am Main

Programm

 
Begrüßung Dr. Renate Sterzel
Stadträtin

Eröfführung Stavroula Frangoyanni Matthieu
Generalkonsulin von Griechenland, Frankfurt

Einführung
ansehen
Dr. Anna Maria Arrighetti [ Einführung ]
Literaturwissenschaftler in, Universität Mainz
und Trier

Moderation Dr. Cristina Giaimo
Universität Frankfurt am Main

  Die Dichter lesen in ihrer Heimatsprache aus ihren Werken.
Die Übersetzungen werden von der Schauspielerin
Alison Paule Rippier vorgetragen.

Lesung

Poesien ansehen

 
Griechenland Haris Vlavianos
Der Schleier
Sturm und Drang
Fin de siècle, mal de siècle
Achillesferse
Cry me a river

Italien Paolo Ruffilli
Die Abmachung
Nacht
Übermaß an Leben
Der Gedanke, zeitweise

Slowenien Brane Mozetič
Ich träume, ich bin ein Panther
Hörst Du, Dave, draußen poltert etwas
Liebe Ana, Ljubljana ist ein schlimmer Halptraum,
Opa hat als erster festgestellt, dass ich nichts Wert bin

Deutschland Kurt Drawert
Aber das Thema
Heimatgedicht C-Dur
Mit Heine
Wunder
Wintergedicht

Paolo Ruffilli wurde 1949 in Rieti geboren, lebt in Treviso. Er hat mehrere Gedichtbände veröffentlicht, darunter: "Kleines Frühstück" (1987), "Tagebuch der Normandie" (1990), "Dunkelkammer" (1992), "Wolken" (1995), "Freude und Trau-er" (2003), und ein Band mit Erzählungen: "Vorbereitung für die Fahrt" (2003). Er hat Biografien von Ippolito Nievo und Carlo Goldoni verfasst..
Haris Vlavianos wurde als Sohn griechischer Eltern 1957 in Rom geboren. Er lebt in Athen, wo er am American College of Greece lehrt. Das literarische Werk von Vlavianos umfasst bisher die Gedicht-sammlungen: "Schlafwandeln" (1983), "Wunderverkäufer" (1985), "Redensart" (1986), "Unerbittlicher Widerruf" (1989), "Die Sehn-sucht nach den Himmeln" (1991), "Adrian" (1999), "Nach dem Ende der Schönheit" (2003).
Kurt Drawert geboren 1956 in Hennigsdorf/Brandenburg, ab 1967 in Dresden. Dort Facharbeiter für Elektronik. Studium am Institut für Literatur in Leipzig 1982-1986. Seitdem freier Autor von Lyrik, Prosa, Dramatik und Essays. Lebt seit 1996 in Darm-stadt, wo er auch das "Zentrum junge Literatur" betreut. Publika-tionen u.a.: "Privateigentum", Gedichte, 1990; "Spiegelland. Ein deutscher Monolog", Roman, 1993. "Wo es war", Gedichte, 1996. "Rückseiten der Herrlichkeit. Texte und Kontexte", Es-says, 2001. "Frühjahrskollektion", Gedichte, 2002 . Zuletzt: "Ich hielt meinen Schatten für einen andern und grüßte".
Brane Mozetič (Ljubljana 1958). Schriftsteller, Übersetzer, Dich-ter und Verleger. Lebt in Ljubljana. 20 seiner Bücher wurden in anderen Sprachen übersetzt. Einige seiner Werke: Schneewittchen und die sieben Zwerge (1976); Soledades (1978); Gesänge und Tänze (1982); Beschwö-rungen (1897); Das Netz (1989); Gedichte für die toten Träume (1995); Schmetterlinge (2000); Brennende Wörter (2002). Er hat Novellen: Leidenschaft (1993) und Romane: Eine verlorene Ge-schichte (2001) geschrieben. Die Sammlung "Banalien" aus der heute gelesen wird, wurde ins Bulgarische, Englische Katalanische, Mazedonische und Deutsche übersetzt.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Drittes Europäisches Poesiefestival - Frankfurt am Main
06.-08. Mai 2010

Schirmherrschaft:
Petra Roth
Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt am Main

Programm-Ablauf details
ansehen

  Musikalische Begleitung:
Musikalisch–Poetischer Abend aus Griechenland
mit der Griechischen Song-Poet: Jorgos Tachtatzis.
Veranstalter
Verein Donne e Poesia "Isabella Morra" - Francoforte - E-Mail: donnepoesia@yahoo.it
Zeitschrift "Clic Donne 2000" - E-Mail: clicdonne2000@yahoo.it
home kontakt impressum Back
© Copyright 2010 - 2017 Festival della Poesia Europea
all rights reserved.