KONTAKT HOME

Die Förderung eines europäischen Poesie-Festivals in Frankfurt passt sehr gut zu den "Wahrzeichen" der Stadt: Goethe, das Buch, und zu ihrer interkulturellen und internationalen Bedeutung.

Es ist eine Hommage an die Poesie, aber auch an Europa und an die Stimmen seiner Dichter, deren Werke dazu beitragen, ein vielfältiges Bild von ganz Europa zu zeichnen, vom Atlantik bis zum Ural. Ein Kontinent voller fruchtbarer Bestrebungen und lebendiger Widersprüche.

Sich mit Europa zu befassen – mithilfe der Poesie – heißt auch, die europäische Geschichte, seine Traditionen, sein kulturelles Erbe zu befragen.

Die Bücher, Zeugnisse unserer sozialen und kulturellen Werte, sind Instrumente des Dialogs und der Information.

Das Festival möchte ein Ort für Begegnungen, Debatten, Diskussionen sein von Kulturen, die alle auf dem Prüfstand der Geschichte stehen. Vor allem will es ein Netzwerk für Lyrik schaffen und den Kontakt zwischen Dichter und Publikum, zwischen Autor und Leser ermöglichen. Es gibt Raum zu sprechen und zu hören.

Das Festival will alles, was Kultur in Europa bedeutet, verbreiten. Und Kultur bedeutet "Ideen."

Poetische Stimmen schaffen Beziehungen. Denn jeder trägt seine Persönlichkeit und das, was er getan hat, bei.

Die Beteiligung der internationalen Dichter gibt dem Festival große Bedeutung und macht es zu einem kulturellen Ereignis.

Marcella Continanza
Projekt- und künstlerische Leitung


4. EUROPÄISCHES POESIEFESTIVAL FRANKFURT
"Europa durch das Wort der Dichter erfahren"

Frankfurt am Main, 4. – 8. Mai 2011

Schirmherrschaft: Dr. Nargess Eskandari-Grünberg,
Dezernat für Integration der Stadt Frankfurt am Main
Ort:
Goethe – Institut
Eingang
Diesterwegstrasse 34 - Frankfurt/Main

Programm
04.05.2011
18:00 Uhr

Eröffnung des Festivals

Eröffnung Marcella Continanza,
Journalistin und künstlerische Leiterin des Festivals

Nargess Eskandari-Grünberg,
Stadträtin, Integrationsdezernentin

Vortrag Maria Venera Fontanazzo Russo
Verein "Isabella Morra Donne e Poesia"

Moderation Ulrike Knapp, Journalistin

Lesung Gino Chiellino          Deutschland
Carlo Bordini            Italien
Reinhart Moritzen    Deutschland
Lesung
05.05.2011
Ort:
Internationale Buchhandlung Südseite
Kaiserstrasse 55 - Frankfurt/Main

19:00 Uhr Begegnung mit dem Dichter und Lesung
Titos Patrikios           Griechenland

Einführung Dr. Phil. Theodora Dimitroulia Kohlhaas
Universität Marburg
 


Poeten
Carlo Bordini ist 1938 in Rom geboren, wo er lebt. Er hat Neuere Geschichte an der Universität "La Sapienza" in Rom unterrichtet und verschiedene Gedichtbände veröffentlicht. Vor kurzem erschienen seine gesamten Gedichte in dem Band: "Die Vulkanbauer" (I costruttori di vulcani), Luca Sossella Verlag (2010).
Gino Chiellino - (1946 - Carlopoli/Italien), lebt in Augusburg. Lyriker, Essayist, Herausgeber, Übersetzer. Adelbert-von-Chamisso-Preis 1987. Jüngste Veröffentlichungen: Ich in Dresden. Eine Poetikdozentur (2002) und Es gab einmal die Alpen. Eine Anthologie (2005), Weil Rosa die Weberin… Ausgewählte Gedichte 1977-1991 (2005). Landschaft aus Menschen und Tagen (2010).
John F. Deane - (1943 - Achill - Irland), lebt in Dublin. Ist Poet und Romancier. Er ist der Begründer der irischen Lyrikgesellschaft "Poetry island" und hat mehrere Gedichtbände und Romane geschrieben. Deane, der zahlreiche internationale Auszeichnungen erhalten hat, ist seit 2008 Präsident der namhaften European Academy of Poetry.
Einar Már Gudmundsson - (1954 - Reykjavik/Island), lebt in Reykjavik. Er ist Dichter und Übersetzer. 1995 erhielt er den Literaturpreis des Nordischen Rates für den Roman "Engel des Universums". Er hat das Drehbuch des Films "Children of nature" geschrieben. Seine Werke: "Die Ritter der runden Treppe", "Fußspuren am Himmel", "Wie man ein Land in den Abgrund führt".
Reinhart Moritzen - (1948 - Hamburg) lebt in Hamburg. Er widmet sich dem Studium europäischer Lyrik, vom 20. Jahrhundert über die Romantik bis zu den Ursprüngen der antiken Dichtung. Mitherausgeber von Bänden zu Hölderlin, Novalis, Rilke und Dante sowie einer Schriftenreihe "Zur Verteidigung der Kunst". Seine Werke: "Poem von der Eklipse" und "Ode an eine unsterbliche Strömung".

Titos Patrikios - (Griechenland – 1928 Athen) lebt in Athen. Seine ersten Gedichte publizierte Patrikios bereits 1943. Im Jahr 1954 gründete er eine Zeitschrift, in der er auch eigene Literaturkritiken und Artikel veröffentlichte. In der Zeit der Militärdiktatur lebte er im Exil in Frankreich und Italien. Er hat Lyrikbände publiziert, unter anderem "Spiegelbilder", "Die Krankenschwester".

Anna Santoliquido - (Italien – Forenza) lebt in Bari. Sie ist eine der bekanntesten italienischen Dichterinnen. Ihre Werke wie "Das steinerne Haus", "Das geschlossene Haus",
"Und dafür treibe ich mich umher" wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Sie ist auch Literaturkritikerin, Theaterautorin und Herausgeberin.

Programm
06.05.2011

Ort:
Historische Villa Metzler
Schaumainkai 17 - Frankfurt/Main

19:00 Uhr Musikalisch – poetischer Abend

Dichterlesung Thor Vilhjálmsson                      Island (Hommage)
Anna Santoliquido                      Italien
John F. Deane                             Irland
Einar Már Gudmundsson          Island

Moderation Edita Koch Verlegerin

Rezitation der deutschen Übersetzung Alison Paule Rippier
Musikalische Begleitung

Merle Meyer (Harfe)
   
07.05.2011

Ort:
Im Nebbienschen Gartenhaus - Bockenheimer Anlage,
beim Hilton Hotel zwischen Alter Oper und Eschenheimer Turm Frankfurt am Main

17:00 Uhr Poesie und Gespräche
Begrüßung
Ernst-Dietrich Haberland
Frankfurter Künstlerclub

Carlo Bordini                              Italien
John F. Deane                            Irland
Einar Már Gudmundsson         Island
Reinhart Moritzen                       Deutschland
Titos Patrikios                            Griechenland

   
08.05.2011

Ort:
La Casa del Gelato - Frankfurt am Main

11:00 Uhr Kafeestunde mit der Dichterin
Anna Santoliquido

12:00 Uhr Lesungen
Pino de March liest aus Werken von Leonardo Sinisgalli, Albino Pierro, Rocco Scotellaro und Mario Trufelli

Moderation Anna Picardi
13:00 Uhr Gespräche mit den Autoren

14:00 Uhr Pause

15:00 Uhr Forum

17:00 Uhr Abschlussveranstaltung

Veranstalter Verein „Isabella Morra Donne e Poesia“
und die Zeitschrift  „Clic Donne 2000"
Frankfurt/Main

Projekt und künstlerische Leitung Marcella Continanza
Team Maria Venera Russo, Daria Leuzzi, Gerdi Tschimmel,
Rosa Spitaleri, Valentina Smith
Dem vierten Europäischen Poesiefestival
hat der Präsident  der italienischen Republik Giorgio Napolitano
eine „Medaglia di rappresentanza“ verliehen.

Die Bürgermeisterin von Neapel, On. Rosa Russo Jervolino, hat
der Zeitschrift „Clic Donne 2000“ eine Plakette überreicht.

 

L e s u n g e n
Poesien ansehen
Island Thor Vilhjalmsson
- Wenn und auf ewig
- Auf Erinnerungspfaden
- Laubschwingen der Bäumen
- Bist du

Italien Carlo Bordini
- Begegnung mit den Teufel
- Am Meer entlang
- Magrete
- Afrodite
- In deine Haare

Irland John Deane
- Der Fuchsgott
- Lobgesang
- Das Gedicht des Stieglitz
- Heinrich Bölls Cottage

Deutschland Gino Chiellino
- Unbeteiligt fließt das Wasser
- An einem Morgen im September
- Kein Shylock
- Die Schreinerwerkstatt
- Von Messer, Brille, Schirm und Ring

Italien Anna Santoliquido
- Testament
- Das Steinhaus
- Ich bin ein dichterin
- Das Wort
- Freiheit

 
home kontakt impressum Back
© Copyright 2010 - 2017 Festival della Poesia Europea
all rights reserved.